• Holger Reher

Für 2023: Die besten Leuchten für Euren Stream oder Vlog

In diesem Special empfehle ich Euch Lampen und Leuchten, mit denen Ihr bessere Videos für YouTube, Instagram, TikTok und Co. produziert. So werdet Ihr mit Eurem Stream oder Vlog 2023 so richtig erfolgreich.



BESSERES LICHT BEIM STREAMEN

Insbesondere wenn Ihr in einer recht dunklen Zimmerecke Videos für YouTube, TikTok und Co. erstellt, oder wie ich in einem Raum, der keine Fenster hat, seid Ihr auf eine gute künstliche Beleuchtung angewiesen. Ansonsten habt Ihr unschöne Schatten im Gesicht oder müsst eine derart hohe Lichtempfindlichkeit (ISO) bei der Kamera einstellen, dass es zu noch unschönerem Bildrauschen kommt. Ihr kennt das sicher von Eurem Smartphone, das die ISO-Anpassung automatisch erledigt, um Details im Dunklen noch einigermaßen sichtbar darstellen zu können. Bei der Auswahl der Leuchten kommt es – neben Eurem Budget – vor allem darauf an, was Ihr damit vorhabt.

DIE BESTEN STREAMING-LEUCHTEN

Bei einem Stream empfehle ich zwei Lampen, die Euer Gesicht von einer leichten Erhöhung aus beidseitig aufhellen und Schatten darin minimieren oder komplett entfernen. Ein weiterer Vorteil: Ihr könnt jede Leuchte individuell ansteuern und Euer Gesicht dadurch noch besser modellieren. Klassisch reduziert man dabei die Lichtstärke auf der der Kamera abgewandten Gesichtshälfte. Ich selbst nutze unter anderem zwei Elgato Key Lights.


ELGATO KEY LIGHT: VORZEIGEMODELL

Ich habe mir zwei Elgato Key Lights (je 2.800 Lumen) gekauft und nutze sie seit über zwei Jahren mit großer Begeisterung. Sie sind mit den Klemmen einfach zu installieren, das Kabel verschwindet hinter den stabilen Stativ-Röhren und die ebenso robusten Kugelgelenke lassen eine schnelle Justierung der Flächenleuchten zu. Helligkeit und Weißton (2900–7000 K) sind zudem per App oder das Elgato Stream Deck steuerbar – perfekt!

ELGATO KEY LIGHT AIR: KLEINE SCHWESTER

Halb so hell (1.400 Lumen), statt auf maximal 129cm nur auf maximal 89cm ausziehbar, aber ansonsten ebenso genial wie die große Schwester Elgato Key Light. Wer Geld sparen und/oder lieber Ständer statt Klemmen nutzen will, der greift hier zu. Auch bei der Elgato Key Light Air lassen sich Helligkeit und Weißton (2900–7000K) per App oder Elgato Stream Deck steuern.


GODOX ES 45 KEY LIGHT: GUTE ALTERNATIVE

Godox, bekannt für professionelle Lichtlösungen wie Blitze und Tageslichtleuchten, mischt nun auch bei den Streaming-Lampen mit. Und das – wie zu erwarten war – richtig gut! Das Godox ES45 Key Light ist mit 2.500 Lumen nicht ganz so hell wie das Elgato Key Light, aber deutlich heller als das Elgato Key Light Air. Wer statt einer App lieber eine physische Fernbedienung für die Einstellung von Helligkeit und Weißton (2800–6500K) nutzt, der liegt hier richtig. Die lässt sich magnetisch auf der Rückseite befestigen und geht damit nicht verloren. Wie bei der Konkurrenz ist das Licht hochwertig und weich.


 

LEUCHTEN-SETUP FÜR GREEN SCREEN

Wollt Ihr Euch ausgeschnitten und ohne Hintergrund vor einem eingeblendeten Video zeigen, benötigt Ihr neben einem Green Screen auch eine besondere Ausleuchtung. Dann könnt Ihr diesen Effekt ohne störendes Kantenflimmern und Farbsäume realisieren. Dafür nutzt ihr mindestens eine weitere Leuchte, die den Green Screen selbst aufhellt und damit den von Euch darauf geworfenen Schatten minimiert oder komplett verschwinden lässt. Zwei auf den Green Screen gerichtete Lampen sorgen für ein noch besseres Ergebnis, da der Algorithmus der Broadcast-Software (z.B. OBS) oder des Videoschnittprogramms (z.B. Adobe Premiere Pro) Eure Umrisse besser erkennen und vom grünen Hintergrund lösen kann.


Für Green Screen Ausleuchtung nutzt man 1–2 weitere Leuchten
Für beste Green-Screen-Ausleuchtung nutzt man ein bis zwei weitere Leuchten

PHILIPS HUE DISCOVER

Das Philips Hue Flutlicht Discover nutze ich seit drei Jahren in doppelter Ausführung an der Wand über meinem Hauptmonitor. Kurz danach sind die Elgato Key Lights hinzugekommen. Diesen Vier-Lampen-Aufbau verwende ich bei Green-Screen-Nutzung. Die Discover sehen schick aus und beherrschen sogar den Hue-Farbwechsel. Die Anbringung an Leichtbauwänden und generell an der Wand gelingt ebenso einfach wie die Steuerung über die Hue-App. Dabei lassen sich auch unterschiedliche Weißtöne erzeugen, was für die Anpassung des Green-Screen-Effekts wertvoll ist. Einziger Kritikpunkt: Die Leuchten strahlen bei längerer Nutzung etwas Wärme ab.


 

DIE BESTEN LEUCHTEN FÜR VLOGS

Für Vlogs könnt Ihr ebenfalls auf die oben genannten Leuchten zurückgreifen. Habt Ihr etwas mehr Platz, sind professionelle Tageslicht-LED-Lampen mit Softbox ideal. Sitzt oder steht Ihr überwiegend allein vor der Kamera, reicht ein einzelnes dieser Modelle. Die Softbox sorgt für ein noch weicheres, natürlicheres Licht als die bei den Streaming-Lights eingebauten Streuscheiben. Einzige Nachteile sind der zumeist etwas höhere Preis und der größere Platzbedarf. Zudem benötigt Ihr noch ein Lampenstativ. Ein weiterer Vorteil: Wenn Ihr auch professionelle Video- und Fotoshootings anbietet, oder dies später einmal vorhaben solltet, besitzt Ihr bereits ein wichtiges Element von der dafür benötigten Ausstattung.



GODOX UL150: ABSOLUT LAUTLOS

Das Tolle an der Godox 150UL ist – neben ihrem stabilen Aufbau, der einfachen Handhabung und einem gleichmäßigem Lichtspot ohne Softbox – ihr ausgeklügeltes Wärmeableitungssystem. Das Design ohne eingebauten Lüfter erlaubt den unhörbaren Betrieb im Streaming- und Vlogging-Studio sowie bei Videoaufnahmen. Die Helligkeit von bis zu 150W reicht für viele Zwecke aus.


GODOX SL-60W: WENN WENIGER REICHT

Bei den meisten Räumen oder Streaming-/Vlogging-Ecken in der Wohnung reichen die 60W der Godox SL-60W aus. Der Lüfter ist kaum hörbar, die Lichtstärke per Fernbedienung einstellbar und der Aufbau ist äußerst stabil. Wie bei der Godox 150UL sorgt der Bowens-Mount dafür, dass gängige Softboxen und andere Diffusoren ganz einfach angeschlossen werden können.


AMARAN 100X: NOBEL ABER DURCHAUS BEZAHLBAR

Die Amaran 100x ist ein 100W starkes Modell aus der Budget-Reihe des Nobelleuchten-Herstellers Aputure und lässt sich am Gerät selbst oder via App steuern. Die Qualität ist über jeden Zweifel erhaben, und im Gegensatz zu den anderen hier vorgestellten LED-Tageslichtlampen lässt sich der Weißton anpassen (2700–6500K). Darüber hinaus können neun verschiedene Lichteffekte wie Feuerwerk, Blitz, defekter Glühbirne, oder Fernseher eingestellt werden. Über den Bowens-Mount lassen sich diverse Softboxen (z.B. die Aputure Lantern Softbox) anschließen.